Workshop



 Skulptur von Niki de Saint Phalle im „Giardino dei Tarocchi“, Toscana


Skulpturen aus Ferrozement - Workshop

Referenten:
Gershom von Schwarze und Silvia Götz (www.atelierhaeusl.de)

Zeitraum:
1. Woche: 22.5.2018 bis 27.5.2018 | Aufbau  und Konstruktion  der Skulpturen
2. Woche: 11.6.2018 bis  17.6.2018 | Oberflächengestaltung der Skulpturen mit Mosaik-Technik

Ort:
Toblach (Südtirol)  | Areal vor der Bibliothek Hans Glauber

Kursbeschreibung:
Unter Anleitung des erfahrenen Künstlerpaars gestalten die Teilnehmer zwei übergroße Schmetterlinge in der Ferrozement-Technik. Die Teilnehmer lernen dabei eine Technik kennen, mit der dauerhafte, wetterbeständige Plastiken hergestellt werden können. Auch wenn das Motiv für den Workshop vorgegeben ist, kann sich jeder Teilnehmer gestalterisch einbringen. Die definitive Form der Skulptur und die Oberflächenoptik entstehen im Gruppenprozess. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber die Bereitschaft zu körperlicher Arbeit im Freien.
Der Workshop findet im Rahmen des Projekts „Vergissmeinnicht“ statt, welches auf das lebenswichtige Zusammenwirken von Pflanzen- und Insektenwelt aufmerksam machen will (www.my-o-sotis.blogspot.it)

Teilnahmebedingungen:
Die Kurs-Wochen können einzeln besucht werden.
Max. 8 Teilnehmer pro Woche sind zugelassen.
Der Kursbeitrag pro Woche beträgt 230 €.

Anmeldung und Infos:
info@bibliothek-toblach.com | +39 0474 972040


V.R.n.L.: Künstler Gershom von Schwarze, BM Guido Bocher, Bildungsausschuss-Vorsitzender Andreas Walder, Bibliotheksleiterin und Ideatorin Edith Strobl, Künstlerin Silvia Götz
Die Schmetterlingsplastik ist vollendet und erstrahlt in vollem Glanze!
Im Rahmen des Projekts VERGISSMEINNICHT starteten die Organisatoren einen Ferrozement-Workshop, der in den Monaten Mai und Juni unter Anleitung der Künstler Gershom von Schwarze und Silvia Götz (Atelierhäusl) durchgeführt wurde. Bereits die Realisierung der Plastik brachte viele Menschen in Bewegung, in Berührung, in Bewunderung, in Kontakt und Dialog...fortan soll sie Botschafterin für das lebenswichtige Zusammenspiel von Pflanze, Tier und Mensch sein.
Bilder zum Workshop finden Sie hier.








 


Keine Kommentare:

Kommentar posten